Menü

Spurensuche

Wir leben in einer zunehmend globalisierten Welt. Internationale Kommunikation über Facebook, Skype oder Google, Auslandssemester während der Schule oder während des Studiums und das Arbeiten in anderen Ländern sind schon bald eher die Regel als Ausnahme. Viele Partnerschaften und Freundschaften entwickeln sich schon heute über Länder-, Kultur- und Sprachgrenzen hinweg. 

Offenheit, Toleranz und Neugier bilden eine Grundbedingung für diese Prozesse. Auch über die ökonomische Globalisierung im Sinne von global aktiven Unternehmen hinaus ist es notwendig, vernetzt und interkulturell zu handeln, sich über Werte und gesellschaftliche Entwicklungen auszutauschen und dabei ein tieferes Verständnis von der anderen und der eigenen Kultur zu entfalten. Die Bewahrung der friedlichen internationalen Koexistenz, der religiösen Toleranz und eine globale Sicherung der Freiheit und Würde des einzelnen Menschen sind es mehr als wert, Zeit und Energie in einen offenen interkulturellen Austausch zu investieren. 

Durch Reisen, transkulturelle Projekte, internationale Begegnungen im In- und Ausland und durch den Kontakt mit Besuchern aus anderen Nationen, Religionen, Traditionen und Kulturen, die in regelmäßigen Abständen bei Calumed zu Gast sind oder die von Calumed besucht werden, kann der interkulturelle Dialog in authentischen Kontexten geführt werden. 

Mensch werden. Mensch bleiben.