Menü

Carsten, 56

08.08.2021  |  Humans by Calumed

Mit sechzehn bekam ich eine Fotokamera geschenkt, machte in der Folge viele Bilder, besonders Naturaufnahmen. Ich hatte die Idee später Naturfotograf bzw. – filmer zu werden. Es war die Zeit der Sendungen von Grzimek und Sielmann. So ein Leben reizte mich.

Als es dann soweit war, entschied ich mich für eine Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann. Das entsprach meiner praktischen Ader, versprach interessante Herausforderungen und legte mich noch nicht zu sehr fest. Ich wollte mehr und begann ein Studium für Maschinenbau. Mein Vater riet mir ab, das spornte mich nur noch mehr an. Ich wollte es ihm und mir beweisen. Entsprechende Jobs erwiesen sich nach dem Studium als dünn gesät und ich fand schließlich eine Anstellung im Vertrieb. Es war nun an mir, anderen die technischen Errungenschaften der Produkte und deren Nutzen zu erläutern und an den Kunden zu bringen.

Eines schönen Tages begann ich ein auf drei Jahre angelegtes Persönlichkeitstraining, das für mich eine große Wende brachte und eine Neuorientierung auf fast allen Ebenen beinhaltete. Heute wirke ich als Trainer in einer Einrichtung für soziale Rehabilitation. Das kommt meiner kommunikativen Art und meiner Fähigkeit andere zu orientieren, zu motivieren und zu unterstützen sehr entgegen und mein Beruf macht mir echt Spaß.
Auf meinem Weg bis heute waren meine wesentlichen Kraft- und Motivationsquellen immer andere Menschen und deren Impulse. Geholfen hat mir auch meine Lust am Austausch und meine Neugier.

Ein Mensch ist für mich einer, der sich von seinem Inneren her für andere interessiert, der sich bewegt und berührbar zeigt. Jemand, der mit seinen Gedanken und Erfahrungen andere berühren und orientieren kann.

Mensch werden. Mensch bleiben.