Menü

Christin

28.11.2021  |  Humans by Calumed

Ich wollte zuallererst weg, raus, in die Freiheit. Nach dem Abi ging ich nach Berlin. Zuvor konnte ich andere Welten nur über Bücher entdecken. Und in fast jeder freien Minute sah man mich mit einem Buch. Früh interessierten mich dabei auch spirituelle Themen, ich wollte den Wahrheiten hinter den Dingen auf die Spur kommen und Figuren wie Jesus oder Franz von Assisi faszinierten mich.
Berlin hielt, was es versprach, es gab viel Neues zu entdecken und zu bestaunen, auch weil ein halbes Jahr später die Mauer fiel. Ich studierte Literaturwissenschaft bis zum Grundstudium, dann merkte ich, dass mich die Arbeit mit lebendigen Menschen mehr interessierte als die Literatur. Ich machte eine Ausbildung zur Cutterin und zur Homöopathin, Gegensätze haben mich immer angezogen. Schon in meiner Jugend war ich Teil von sehr verschiedenen Gruppen und es macht mir immer Freude eine verbindende und vermittelnde Rolle einzunehmen.

Ich hatte das Glück, in meiner Kindheit einige tiefgehende Erfahrungen zu machen, die mir das Gefühl einer tiefen eigenen Gottesverbindung vermittelten. Das ist immer Glück und Inspiration zugleich gewesen. Auch die Verbindung zu meinem Mann, mit dem ich seit 24 Jahren glücklich zusammenlebe und unseren drei Kindern, trägt und stärkt mich in allen Lebenslagen.

Viele Menschen stellen nur etwas dar, ich erlebe sie nicht als wahrhaftig. Immer da, wo nichts ist als pure Begegnung, staune ich wieder neu, wie einzigartig jeder ist. Wenn Menschen ein Herz haben für sich und alle, die mit ihnen sind, wenn ich bei ihnen eine echte Verbundenheit mit dem Leben spüre, dann begeistern sie mich am meisten.

Mensch werden. Mensch bleiben.