Menü

Jan

03.11.2021  |  Humans by Calumed

Als junger Mann war ich noch wenig mutig, es mangelte mir an Vertrauen in mich und meine Möglichkeiten. Während meiner Schulzeit machte ich einige Praktika und entschied mich nach meinem Hauptschulabschluss für eine Bäckerlehre.

Das Backen macht mir Freude. Man konnte sogleich sehen und genießen, was man tut. Ich meinte meine Liebe in den Teig hineinkneten zu können. Es faszinierte mich, wie ein Teig sich zu unterschiedlichen Jahreszeiten anders verhält.
Ich musste zum Bund und arbeitete danach für gut ein Jahr lang als Bäcker (ein halbes Jahr davon in Kanada). Doch mir wurde bei aller Freude bewusst, dass ich diesen Beruf nicht mein ganzes Leben lang ausüben möchte.

Inspiriert durch einen Freund machte ich auf einer Abendschule den Realabschluss und das Abitur nach und jobbte nebenher als technischer Zeichner. Von klein auf hatten mich technische Dinge interessiert und wie man Dinge wieder zum Laufen bringt. Also begann ich nach dem Abi ein Maschinenbaustudium und wurde Maschinenbauingenieur.
Wieder kam die Wende durch einen Freund, der eine Firma für Hilfsmittel für Menschen mit Einschränkungen betrieb. Leider starb er schon sehr früh und ich übernahm diese Firma, die ich bis heute als Selbständiger erfolgreich leite. Es kam mir entgegen, dass jeder Fall, jede Herausforderung einzigartig und speziell war, und die jeweils beste Lösung auszutüfteln und zu entwickeln, erlebe ich bis heute als sehr erfüllend.

Ich habe mein Leben immer selbst in die Hand genommen und einfach Stein auf Stein gesetzt. Immer, wenn ich weiterwollte, ging irgendwo eine Tür auf und ein Freund brachte neue Impulse.
Ich bin Entwickler und das hat mich selbst immer mit eingeschlossen. Ich wollte immer wieder eine noch bessere Variante meiner selbst auf die Welt bringen. Ich hatte schon früh ein Faible für Typen, für Leute, die eigen sind und nicht nur angepasst. Entsprechend will ich mehr ich selbst werden.
Vor einigen Jahren machte ich ein dreijähriges Persönlichkeitstraining und das hat meinem Weg nochmal neue Substanz und einen neuen Drive gegeben.

Ein Mensch wird umso menschlicher je mehr sich auch für die Welt um ihn herum interessiert und in dem er eine Form von Echtheit erlangt, dass jedes Wort quasi ein Ereignis wird und jede Handlung, andere inspiriert. Auch wenn ich kaum dieses Ziel erreiche, so gibt mir dieses Ziel eine Richtung vor, in der ich mich ausrichte und mich entwickle.

Mensch werden. Mensch bleiben.