Katrin

19.12.2021  |  Humans by Calumed

Nach dem Abi war mir noch nicht genau klar, was ich werden wollte. Ich machte erst einmal ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Behindertenwerkstatt. In dieser Zeit erkannte ich, dass ich etwas machen muss, was mir Freude macht und andere erfreut. Denn nur dann wäre das tragfähig.

Als leidenschaftliche Cheerleader-Kapitänin, trainierte ich schon damals die Jugend- und Damenmannschaft und so lag es nahe: Es muss was mit Bewegung sein! Ich recherchierte und wurde schließlich staatlich anerkannte Sportlehrerin. Erst etwas später erkannte ich, dass die Konzentration auf das Körperliche für mich zu kurz griff.

Aber meine Abenteuerlust führte mich zunächst in die USA, um Tanzunterricht zu nehmen. Denn zu einem Leben in Bewegung gehören auch unbedingt Rhythmus, Musik und Ausdruck. Wieder in Deutschland gab ich selber Tanzunterricht. Das war mein Spielbein. Das Standbein bestand in einer Stelle als Bibliothekarsassistentin.

Inspiriert durch Freunde machte ich ein dreijähriges Persönlichkeitstraining, das mein Leben sehr beflügeln und umkrempeln sollte. Ich entschied mich, meinen Wunsch zu verwirklichen und das heimatliche Stuttgart zu verlassen. Ich zog nach Berlin. Das Training gab mir nicht nur den Mut, meine Heimat zu verlassen, sondern auch, mich in der neuen Stadt selbständig zu machen.

Die in dieser Zeit entstandenen Freundschaften und Beziehungen prägen mein Leben bis heute.

Inzwischen gehöre ich selbst in das Trainerteam und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht weiterzugeben, was mich selbst schon so begeistert hat. Mittlerweile arbeite ich im Refugium als Gesundheitscoach und Mentorin, sowie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Lüneburg als Bewegungstherapeutin.

Das Thema Bewegung mit seelischer Gesundheit und der psychischen Entwicklung verbinden zu können, macht mein Wirken für mich rund und stimmig.

Was mich bis heute motiviert und getragen hat, waren sicher die Menschen um mich herum, aber sicher auch mein Mut, voranzugehen, mein Unmut, nur irgendwo sicher zu verharren und vor allem: meine Lust auf Veränderung und Weiterentwicklung.

Menschen faszinieren mich besonders, wenn sie eine persönliche Strahlkraft haben und das gepaart mit einer Art Lebens

Mensch werden. Mensch bleiben.