Menü

Tina

21.11.2021  |  Humans by Calumed

Meine Familie hat seit mehreren Generationen eine Tischlerei. Ich wollte etwas Kreatives machen und mir war das Wohlbefinden der Menschen schon immer wichtig. So war für mich sehr früh klar, dass ich in die Fußstapfen meiner Familie treten würde, um zuerst eine Schreinerlehre zu absolvieren und danach Innenarchitektur zu studieren.

Leider erkrankte mein Vater an einer schweren Krankheit, an der er letztendlich auch starb. In der Begleitung von ihm merkte ich, dass die Welt doch nicht so funktioniert, wie ich es mir bis dahin so dachte. Ich wurde in meinen Grundfesten erschüttert und es ordneten sich die Dinge in mir irgendwie ganz neu. Ich wurde feinfühliger und mein inneres Wertesystem veränderte sich.

Aus heutiger Sicht waren dies die Anfänge meines spirituellen Erwachens. Ich brachte mein Studium zu Ende und arbeitete ein paar Jahre als Innenarchitektin. Doch parallel interessierte und orientierte ich mich an neuen philosophischen Lehren und Übungen, wie Yoga, Shiatsu oder auch Homöopathie, die ich bis zu diesem Zeitpunkt so noch nicht gekannt hatte. Ich hatte selbst nach dem Tod meines Vaters körperliche Probleme und heute würde ich sagen, das waren psychosomatische Auswirkungen. Mit den alternativen Heilmethoden konnte ich meine innere Balance wiederfinden und lernte meinen inneren Energiefluss kennen.

Nach dem Studium buchte ich einen Yoga Urlaub, hier lernte ich Sebastian, meinen Mann, kennen und nun erschloss sich mir die Yoga Welt noch einmal ganz anders: Es ging nicht „nur" um körperliche Übungen, sondern der damit verbundenen Spiritualität. Sebastian baute unser Yoga Zentrum auf und ich war weiter als selbständige Innenarchitektin tätig. Yoga, wie auch andere spirituelle Wege, z.B. Schamanismus und Tantra wurden Bestandteil meines Lebens. Ich folgte meinen inneren Ruf, fand meinen spirituellen Lehrer und kümmerte mich um die Heilung meiner inneren Frau.

Heute wird mir bewusst, dass es mir in meinem Wirken um die Innenarchitektur im Menschen geht und nicht um den physischen Raum. Als Yoga Lehrerin und Masseurin sorge ich mit dafür, dass sich die Menschen innerlich wohlfühlen, sie für sich weiterkommen und den Mut haben ihren Impulsen zu folgen.

Ein Mensch ist ein Mensch, wenn er auf seine innere Stimme hört und seine innere Stimme mit der Welt friedlich in Einklang bringen kann.

Mensch werden. Mensch bleiben.